Markscheidewesen

Der Unternehmer hat zur Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Betriebsführung ein Risswerk (§ 63 Abs. 1 BBergG) in zwei Ausfertigungen (Behörden- und Betriebsausfertigung) anfertigen und nachtragen zu lassen. Die Behördenausfertigung ist ein wesentliches Mittel der Bergaufsicht und steht darüber hinaus Bürgern, die von einem Bergschaden betroffen sind, zur Einsichtnahme zur Verfügung (§ 63 Abs. 4 BBergG). Risswerke im Sinne des BBergG (§ 63 BBergG) dürfen grundsätzlich nur von einem anerkannten Markscheider oder von sogenannten anderen Personen angefertigt und nachgetragen werden. Die Tätigkeit der Markscheider unterliegt der Aufsicht der Bergbehörde.


© 2014 Regierungspräsidium Gießen. Landgraf - Philipp - Platz 1-7 . 35390 Gießen