Hessen Logo Regierungspräsidium Giessen hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Hessisches Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen (HLPUG)

LaboranalysedarstellungEine der Hauptfürsorgepflichten des Landes Hessen ist der Schutz der hessischen Bevölkerung vor gesundheitlichen Gefahren, so auch § 1 Abs. 1 Hessisches Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst (HGöGD). Dies wird durch die Einrichtungen und Institutionen des öffentlichen Gesundheitswesens gewährleistet.
Das Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen (HLPUG) ist als Landesoberbehörde mit seinen drei Abteilungen ein wesentlicher Bestandteil dessen. In den folgenden Zeilen soll daher ein kurzer und summarischer Überblick über die wichtigsten Aufgaben des HLPUG gegeben werden.

Die Abteilung I "Gesundheitsschutz" mit Sitz in Dillenburg hat gemäß dieser Zielsetzung die Kernaufgabe, die Gesundheitsämter und das Hessische Sozialministerium dabei zu unterstützen, Gefahren für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger Hessens frühzeitig zu erkennen und bei der Planung und Durchführung von Maßnahmen zur schnellen Bewältigung von Gefahrenmomenten und Krisensituationen im Gesundheitsbereich maßgeblich mitzuwirken (Gesundheitsschutz). Das umfasst im Einzelnen die gezielte Dokumentation und die Auswertung ausgesuchter epidemiologischer, infektiologischer, toxikologischer, umwelthygienischer und anderer gesundheitsrelevanter medizinischer Daten (Gesundheitsdaten) sowie die Durchführung analytischer Arbeiten im Bereich der infektiologischen Diagnostik, der Wasserhygiene, der Hygiene in Gesundheits- und Gemeinschaftseinrichtungen (Laborleistungen). Der Betrieb der Labore richtet sich nach den Qualitätsanforderungen der DIN EN ISO/ IEC 17025:2005 "Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien". Die Durchführung von Laboruntersuchungen erfolgt nach den im einzelnen gültigen DIN-, EN- und ISO-Normen sowie den Mikrobiologisch-Infektiologischen Qualitätsstandards (MIQ).

Die Abteilung II befasst sich mit dem Zugang zu den akademischen Gesundheitsberufen sowie den approbationsrechtlichen Verfahren (Erteilung, Widerruf, Ruhen). Die Funktion des öffentlichen, dass bedeutet jedermann zugänglichen Gesundheitswesens und somit der Patientenschutz kann nur gewährleistet und aufrecht erhalten werden, wenn sowohl die zahlenmäßig ausreichende Versorgung mit Ärzten, ZahnärztenApothekern und Psychotherapeuten als auch deren hohes Ausbildungsniveau sichergestellt ist. Ebenso ist der aus Art. 12 Abs. 1 Grundgesetz resultierende Anspruch auf freie Berufsausübung zu gewährleisten. Hierzu trägt die Abteilung II „Akademische Gesundheitsberufe“ des HLPUG bei, indem sie (a) die Ausbildung durch staatliche Prüfungen gemäß den jeweiligen Approbations- und Ausbildungsordnungen gewährleistet und den Zugang zu den akademischen Gesundheitsberufen durch (b) Approbationen und (c) Berufserlaubnisse organisiert, durchführt und überwacht.

Die Aufgaben der Abteilung III bestehen in der Überwachung der „Sozialversicherung“.


Bild: © Michael Bührke / pixelio.de

© 2014 Regierungspräsidium Gießen. Landgraf - Philipp - Platz 1-7 . 35390 Gießen

Aktuelles

Erreichbarkeit des Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamtes im Gesundheitswesen
Am 11. September 2014 ist das Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen (HLPUG) aus dienstlichen Gründen geschlossen. Im Notfall erreichen Sie die Telefonzentrale unter: 069-1567 712.

Kontakt

Abteilung I "Gesundheitsschutz"
Wolframstr. 33
35683 Dillenburg
Tel: 02771/3206-0
Fax: 02771/36671
poststelle@hlpug.de

Abteilung II "Akademische Gesundheitsberufe"
Walter-Möller-Platz 1
60439 Frankfurt am Main
Tel.: 069/1567-712
Fax: 069/1567-716
poststelle@hlpug.hessen.de

Wegbeschreibung