Hessen Logo Regierungspräsidium Giessen hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Die Pressearbeit beim Regierungspräsidium Gießen

Reporter suchen das Gespräch
Die täglichen Presseanfragen werden nahezu ausschließlich telefonisch an die Pressestelle herangetragen und auf gleichem Wege - und grundsätzlich am gleichen Tag - beantwortet. Bei komplexen Anfragen ist zuweilen zur näheren Information ein Pressegespräch zwischen Journalisten und der Behördenleitung oder Abteilungsleitern, Fachdezernenten und Sachbearbeitern hilfreich.

Pressemitteilungen werden aus Anlass aktueller Entscheidungen, wichtiger Planungsschritte, besonderer Ereignisse, als Informationsangebot zu interessanten Themen oder auch als Reaktion auf kritische Darstellungen herausgegeben. Beispiele hierfür sind etwa der Abschluss eines Anhörungsverfahrens für ein bedeutendes Straßenbauprojekt oder Entscheidungen der Regionalplanung zur Zulässigkeit eines großflächigen Einzelhandelsprojekts. Adressat sind in der Regel die derzeit rund 35 in Mittelhessen vertretenen Redaktionen und Mitarbeiter von Presse, Rundfunk und Fernsehen, zum Teil auch die gesamte hessische Presse oder die Medien in einer Teilregion.

Pressekonferenzen erleichtern die zügige und unmittelbare Kommunikation, wenn zu erwarten ist, dass sich vielfältige Fragen zu einem bestimmten Themenkomplex von besonderer Bedeutung ergeben.

Die Pressestelle unterhält ein umfangreiches Pressearchiv und als aktuellen Service nach innen einen Zeitungsauschnittsdienst. Letzterer versorgt den Regierungspräsidenten, den Regierungsvizepräsidenten, die Abteilungsleiter sowie die 35 Fachdezernate tagesaktuell mit den sie interessierenden Nachrichten und Kommentaren. Gleiches gilt für die Auswertung von Fernseh- und Rundfunksendungen durch die Pressestelle.

 

Foto: Pixelio.de

© 2014 Regierungspräsidium Gießen. Landgraf - Philipp - Platz 1-7 . 35390 Gießen

Links