Hessen Logo Regierungspräsidium Giessen hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Ausbildereignungsprüfung

lernen-lehren

Ausbildereignungsprüfung


Laut Berufsbildungsgesetz (BBiG) müssen Ausbilderinnen und Ausbilder persönlich und fachlich geeignet sein. Zur fachlichen Eignung gehören auch die berufs- und arbeitspädagogischen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten.

Durch das BBiG wurde das Bundesbildungsministerium ermächtigt, Näheres zur Berufs- und Arbeitspädagogik durch Verordnung zu regeln.

Die vom Bundesinstitut für Berufsbildung unter Mitwirkung der Sozialpartner erarbeitete Ausbildereignungsverordnung (AEVO) vom 21. Januar 2009 (BGBL. I S. 88) wird am 1. August 2009 in Kraft treten. Die AEVO, die für viele Branchen gilt, beschreibt vier Handlungsfelder der berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikation.
Grundsätzlich ist diese Qualifikation in einer Prüfung nachzuweisen (AdA-Prüfung), allerdings stellen Befreiungsvorschriften sicher, dass diejenigen, die in den vergangenen Jahren erfolgreich und ohne Beanstandungen ausgebildet haben, auch weiterhin kein AEVO-Prüfungszeugnis vorlegen müssen.


Foto: © 110stefan / PIXELIO, www.pixelio.de

© 2014 Regierungspräsidium Gießen. Landgraf - Philipp - Platz 1-7 . 35390 Gießen

Weitere Informationen

Downloads

Links

Die folgenden Links führen zur Seite des Hessischen Verwaltungsschulverbandes und enthalten Informationen zu den Lehrgängen. Weitere Informationen der Zuständigen Stelle (Formulare, Merkblätter, Rechtsgrundlagen) finden Sie in der linken Navigation.

Übersicht der Aus- und Fortbildungen

AdA-Lehrgang


Ansprechpartner beim HVSV