Hessen Logo Regierungspräsidium Giessen hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise

Weltjugendtag

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise

In welchem Land wurde die Berufsqualifikation erworben?
Grundsätzlich können Sie mit einer im Ausland erworbenen Berufsqualifikation in Deutschland berufstätig werden. Ob diese Berufsqualifikation staatlich anerkannt werden kann oder nicht, richtet sich danach, ob Sie in einem Mitgliedstaat im Sinne der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7 September 2005 über die Anerkennung der Berufsqualifikationen (ABI. L 255 vom 30.09.2005, S. 22) und der Hessischen Berufsqualifikationsanerkennungsverordnung (HLVO-EU) vom 14. Dezember 2009 (GVBI. V. 28 Dezember 2009, S. 734) erworben wurde.

Mitgliedstaat im Sinne dieser Verordnung ist

  • jeder Mitgliedstaat der Europäischen Union,
  • jeder andere Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum und
  • jeder andere Vertragsstaat, dem die Bundesrepublik Deutschland und die Europäische Gemeinschaft oder die Bundesrepublik Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen Rechtsanspruch auf Anerkennung von Berufsqualifikationen eingeräumt haben.

Ich habe meine Berufsqualifikation in einem solchen Mitgliedstaat erworben. Wer ist mein Ansprechpartner?
Wenn dies für Sie zutrifft, sollten Sie sich zunächst erkundigen, ob es sich bei Ihrem Beruf um einen sogenannten reglementierten Beruf handelt. Um einen reglementierten Beruf handelt es sich, wenn der Berufszugang und die Berufsausübung durch Rechts- und Verwaltungsvorschriften an den Nachweis einer bestimmten Qualifikation gebunden sind. Ist Ihr Beruf in Deutschland reglementiert, benötigen Sie eine staatliche Anerkennung für den Berufszugang und die Ausübung.

Für die staatliche Anerkennung von Berufsqualifikationen sind in Deutschland und auch in Hessen unterschiedliche Behörden zuständig. Dies richtet sich nach der Berufssparte, die anerkannt werden soll.

Die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen hat ein Informationssystem, die sogenannte Datenbank „anabin“ entwickelt, aus dem man über die Wahl der Berufsbezeichnung –von Altenpfleger/-in bis Zimmermann- seinen Ansprechpartner, die sogenannte „Zuständige Stelle“ finden kann (siehe Link rechts).

Auch das Regierungspräsidium Gießen ist „Zuständige Stelle“ für bestimmte reglementierte Berufe. Hierbei handelt es sich um Anträge auf Anerkennung von Laufbahnbefähigungen, also um Anträge von Personen, die in ihrem Herkunftsland bereits einen unmittelbaren Zugang zu einem reglementierten Beruf (hier Beamtenlaufbahn) hatten. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Unternavigationspunkt „Anerkennung nach HLVO-EU“ (siehe Link links).

Ihre Berufsqualifikation wurde nicht in einem Mitgliedstaat erworben und/oder Ihr Beruf ist nicht reglementiert?
Falls Ihr Beruf in Deutschland nicht reglementiert ist oder Sie Ihre Berufsqualifikation nicht in einem Mitgliedstaat im Sinne der Verordnung erworben haben, können Sie sich direkt auf dem deutschen Arbeitsmarkt bewerben oder gegen Zahlung einer Gebühr Ihren Abschluss zweckfrei von der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (siehe Link rechts) bewerten lassen.

Bewertung für den Zugang zu einer deutschen Hochschule
Grundsätzlich bewerten die staatlichen Hochschulen die ausländischen Vorbildungsnachweise der Bewerberinnen und Bewerber im Rahmen der Bewerbungs- und Zulassungsverfahren selbst, es sei denn, es handelt sich um bundesweit zulassungsbeschränkte Studiengänge. In diesen Fällen wird die Prüfung und Feststellung der Hochschulzugangsberechtigung deutscher bzw. EU/EWR-Staatsangehöriger direkt von der Stiftung für Hochschulzulassung (s.Link rechts) in Dortmund vorgenommen.

Bewerberinnen und Bewerber für ein Studium an einer Verwaltungsfachhochschule, an einer Hochschule in privater Trägerschaft oder einer Berufsakademie in Hessen wenden sich an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst in 65185 Wiesbaden, Rheinstraße 23-25 (siehe Link rechts).

Foto: Pixelio.de

© 2014 Regierungspräsidium Gießen. Landgraf - Philipp - Platz 1-7 . 35390 Gießen

Kontakt

Downloads

Links